Meditieren nach einer Trennung – wie heile ich mein Herz?

In meinen Coachings und in meinen Meditationskursen kommen öfters Menschen, die unter Liebeskummer leiden. Eine Trennung kann ein Antrieb sein, sich mit der Meditation auseinanderzusetzen – und das ist auch gut so. Denn Meditation kann einiges:

 

Meditieren nach einer Trennung kann

  1. Dich beruhigen
  2. Dich emotional stabiler machen
  3. Dich deswegen den Trennungsschmerz besser ertragen lassen
  4. Verhaltens- und Glaubensmuster aufdecken
  5. Dich reflektierter werden lassen

Meditation lässt dich aus deinem Gedankenkarussell (um die Trennung) aussteigen und lenkt den Fokus auf dich und das Hier und Jetzt. Meditieren nach einer Trennung kannst du mit einer Atemmeditation, einer Visualisierung, einer Chakra-Meditation. Welche Meditation dir am meisten gegen den Trennungsschmerz hilft, ist dabei sehr individuell.

 

Tipp 1 gegen Liebeskummer: Erinnere dich - es geht vorbei.

Mir persönlich hat die Flussmeditation (du findest sie ganz am Schluss) bei Liebeskummer geholfen. Denn erinnere dich:

  • Das ist nicht die erste Liebe, die du gespürt hast. Und auch damals meintest du, das sei die Liebe deines Lebens.
  • Das ist nicht die erste Trennung, die du erlebt hast. Und auch damals meintest du, die Welt würde untergehen und du würdest nie über den Trennungsschmerz hinwegkommen.
  • Und doch hast du dich wieder verliebt.
  • Und doch bist du über den Trennungsschmerz hinweggekommen, auf deine Art und Weise, in deinem Tempo.

Die Vergangenheit hat dir also bewiesen: Ja, es tut weh. Aber der Liebeskummer geht vorbei. Du brauchst es einfach auszuhalten und du kannst die Trennung und den Trennungsschmerz – mit den Techniken aus der Vergangenheit – bewältigen. Das Gefühl ist nur temporär, es geht vorbei.

Flussmeditation: Löse dich von deinen Gefühlen. Komm ganz bei dir an.

Meditieren nach Trennung. Einfache geführte Meditation für Anfänger, Meditationstipps, Entspannung, Achtsamkeit, Meditation Online-Kurs, Meditationskurs in Zürich Oerlikon. Meditationsausbildung und Meditationslehrer Ausbildung in Zürich Oerlikon
Beobachten ohne zu werten: Flussmeditation

Und genau darum geht es in der Flussmeditation: Die Dinge anzunehmen wie sie sind, ohne sie zu bewerten. Und festzustellen, dass Gefühle und Gedanken temporär sind. So verlieren sie an Kraft, über dich zu herrschen. Du erlangst die Kontrolle über dein Leben zurück.

Meditieren nach der Trennung: Wie sehr willst du eine glückliche Beziehung führen? Wie nachhaltig soll die Veränderung sein?

Was ich leider auch feststelle: Sobald eine neue Person ins Leben tritt, ist der Antrieb zur Meditation meist auch verschwunden. Meditieren nach der Trennung – bis der nächste Herzmensch da ist… Meditation bei Liebeskummer ist sehr gefragt, aber wird oft nicht nachhaltig weiterbetrieben. Kaum ist der Liebeskummer weg, ist die Motivation für die Meditation weg...

 

Das ist sehr schade. Denn wenn du nicht bis zu Punkt 4 (Verhaltens- und Glaubensmuster aufdecken) gelangt bist, wirst du die alten Verhaltens- und Glaubensmuster in die neue Beziehung tragen. Das kann gut ausgehen – oder auch nicht. Und dann beginnst du wieder mit der Meditation nach der Trennung, bis der nächste Herzmensch da ist… Wenn dein Herz wirklich heilen will, dann müssen auch die Verletzungen aus der Vergangenheit geheilt werden.

 

Beziehungen sind dafür da, dich zu spiegeln

Auf der spirituellen Ebene gesehen, sind Beziehungen dafür da, dich zu spiegeln. Dir zu zeigen, wie du bist. Dir eine Möglichkeit der Wahrnehmung deiner Selbst zu sein. Indem du andere Menschen triffst, merkst du ob du sensibler, mutiger, intelligenter, verträumter, langsamer, schneller… als XY bist. Diese Menschen dienen dir als Referenzpunkte. Eine Beziehung ist dasselbe. Du realisierst, wo du deine Stärken und Schwächen hast. Doch was nützt es dir, wenn du es realisierst und nichts daraus machst?

 

Die Natur des Lebens ist Ausdehnung, Wachstum. Also ist die Beziehung da, dich immer näher und immer klarer zu deinem echten Wesenskern zu bringen. Alles abzuschleifen, was du nicht bist. Damit du letztlich dein wahres Ich ausdehnen kannst. Dafür musst du zuerst erkennen, was dein wahres Ich ist.

 

Eine gesunde und glückliche Beziehung führen

Gesunde Beziehungen lassen sich aber nur führen,

  1. wenn du gelernt hast, was deine Bedürfnisse sind
  2. wenn du deine Bedürfnisse klar und wertefrei kommunizieren kannst
  3. gemeinsam an Lösungen arbeitet
  4. gemeinsam Grenzen akzeptiert

Solange eine Beziehung dazu da ist, deine Bedürfnisse zu befriedigen, wird sie wohl meistens scheitern. Denn deine Bedürfnisse müssen durch dich befriedigt werden. Eine Beziehung ist eine Ergänzung, aber als Kirsche auf der Torte, auf freiwilliger Basis. Wenn du ohne diese Person nicht sein kannst – dann bist du in einer Abhängigkeit. Das ist keine Liebe. Liebe ist, freiwillig und jeden Tag zu entscheiden, mit dem Menschen zusammen zu sein. Mit seinen Macken, Stärken und Schwächen.

 

Und hier setzt die Meditation an. Hier kann Meditation seine wahre Stärke einsetzen.

 

Die wahre Magie der Meditation

Wenn die Meditation dir hilft, dich zu beruhigen, zu stabilisieren und über den Trennungsschmerz hinwegzukommen: Schön! Das ist super.

 

Und doch lade ich dich ein, mit der Meditation weiterzumachen, vor allem wenn der neue Herzmensch in dein Leben getreten ist. Denn du willst ja nicht die alten Probleme – geboren aus den alten Glaubenssätzen und alten Verhaltensmustern – mit in die neue Beziehung tragen, nicht wahr?

 

Meditieren nach Trennung. Einfache geführte Meditation für Anfänger, Meditationstipps, Entspannung, Achtsamkeit, Meditation Online-Kurs, Meditationskurs in Zürich Oerlikon. Meditationsausbildung und Meditationslehrer Ausbildung in Zürich Oerlikon
Achtsamsamkeit gegenüber seinen Bedürfnissen, Mustern, Stärken, Schwächen, Grenzen, Fähigkeiten.

Die wahre Magie der Meditation entfaltet sich nach und nach (auch in einer glücklichen, stabilen Beziehung):

  • Nach und nach entdeckst du Glaubenssätze, nach denen du gelebt hast, dir aber nicht (mehr) entsprechen.
  • Nach und nach entdeckst du Verhaltensmuster, die dich nicht (mehr) glücklich machen oder dir nicht mehr dienlich sind.
  • Nach und nach entdeckst du die Ursachen dieser Glaubenssätze und Verhaltensmuster
  • Nach und nach kannst du die Vergangenheit akzeptieren, vergeben und die Verletzungen loslassen. Dein Herz beginnt zu heilen.
  • Nach und nach kannst du dein Verhalten ändern, weil dein Herz langsam heilt.
  • Nach und nach verändern sich deine Gedanken, dein Verhalten – und somit dein Leben
  • Nach und nach verstehst du, dass Gedanken und Gefühle nur temporärer Natur sind. Sie machen dich nicht aus – und definieren dich nicht.

 

Das passiert nicht von heute auf morgen. Hier geht die Meditation in die Persönlichkeitsentwicklung über. Und beginnt in verschiedenen Bereichen deines Lebens zu wirken. Du wirst resilienter, gelassener, ruhst mehr in dir.

Deine Persönlichkeit hat sich über Jahrzehnte entwickelt. Änderungen in der Persönlichkeit verlangen also auch nach viel Zeit, das scheint nachvollziehbar. Darum ist die Meditationspraxis eine Praxis, die Regelmässigkeit und Zeit und Hingabe mit sich bringt. Als Lohn winkt das persönliche Glück. Nicht erst am Schluss, sondern immer wieder, immer öfters, immer mehr. Aus persönlicher Erfahrung sage ich deswegen: Es lohnt sich.

 

Meditieren nach Trennung. Einfache geführte Meditation für Anfänger, Meditationstipps, Entspannung, Achtsamkeit, Meditation Online-Kurs, Meditationskurs in Zürich Oerlikon. Meditationsausbildung und Meditationslehrer Ausbildung in Zürich Oerlikon
Ein heiles Herz dank Meditation

Du lernst nicht nur mit Trennungen, Trennungsschmerz oder Liebeskummer umzugehen. Du lernst viel mehr. Du lernst dich selber kennen und lieben. Du hast dein Herz geheilt. Du lernst, dein Gegenüber so zu akzeptieren wie er ist. Du lernst Situationen zu akzeptieren – oder mit ruhiger Bestimmtheit zu ändern. Du lernst, dein Leben so zu führen, wie es deinem wahren Kern entspricht.

 

Das ist der Moment, wo die Magie der Meditation sich in deinem Leben entfaltet. Ob mit oder ohne Herzmensch. Du bist einfach glücklich und dankbar - und ziehst so den Herzmensch an, der zu dir passt und dich ideal ergänzt.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0